Historisches - mysteriendramen-ensemble basel

Direkt zum Seiteninhalt
Das erste Mysteriendrama wurde von Rudolf Steiner im Jahre 1910 verfasst; 1911 folgte das zweite Drama, 1912 und 1913 das dritte und vierte Drama. Die Uraufführungen der vier Mysteriendramen fanden unter der Leitung von Rudolf Steiner in München als geschlossene, nur für Mitglieder der Theosophischen,
 
ab 1913 der Anthroposophischen Gesellschaft zugängliche Veranstaltungen statt:
 
 
Die Pforte der Einweihung Schauspielhaus 15. Aug. 1910
 
Die Prüfung der Seele Gärtnerplatz-Theater 17. Aug. 1911
 
Der Hüter der Schwelle Gärtnerplatz-Theater 24. Aug. 1912
 
Der Seelen Erwachen Volkstheater 22. Aug. 1913
 
 
Für den Sommer 1914 war die Aufführung des fünften Mysteriendramas geplant. Rudolf Steiner hatte wie in den früheren Jahren vor, es vor Beginn der Proben niederzuschreiben. Da brach im August der erste Weltkrieg aus. Die Festspielveranstaltungen
 
mussten abgesagt werden, und die Niederschrift des vollständig konzipierten Dramas unterblieb.
 
Die für den Sommer 1923 im neuen Goetheanum in Dornach geplante Gesamtaufführung der vier Dramen, zu der Rudolf Steiner bereits mit den Vorbereitungen begonnen hatte, kam durch den Brand des Baues in der Silvesternacht 1922/23 nicht zustande.
 
 
Nach dem Tode Rudolf Steiners (1925) wurden zur Eröffnung des zweiten Goetheanum in Dornach (1928) unter der Leitung von Marie Steiner-von Sivers die beiden ersten Mysteriendramen aufgeführt, etwas später das dritte und vierte Drama:
 
 
Die Pforte der Einweihung am 30. September 1928
 
Die Prüfung der Seele am 4. Oktober 1928
 
Der Hüter der Schwelle am 29. September 1929
 
Der Seelen Erwachen am 10. Juni 1930
 
 
Eine Gesamtaufführung der vier Dramen fand zum ersten Male zu Weihnachten 1930 für die Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft statt und für die Öffentlichkeit am 6., 8., 11. und 14. August 1934.
 
 
Die vier Mysteriendramen werden seither im Goetheanum als öffentliche Veranstaltungen regelmäßig zur Aufführung gebracht.
Zurück zum Seiteninhalt